Spargelanstich auf dem Viktualienmarkt

Wusstet ihr, dass in München neben dem berühmten Wiesn-Anstich im Herbst ein weiterer kulinarischer Anstich im Frühling zelebriert wird?

Frei nach der Devise „Frühlingszeit ist Spargelzeit“ ist es (endlich) wieder Zeit für die leckeren weißen und grünen Gemüsestangen. Und damit einher steht in München der offizielle Spargelanstich für die heimische Ernte an. Startschuss ist Mittwoch, der 6. April. Pünktlich um 10.00 Uhr erfolgt auf dem Viktualienmarkt der symbolische Auftakt in die neue Saison des Schrobenhausener Anbaugebiets. Rund um den Anstich am Maibaum wartet auf alle Besucher musikalische Unterhaltung, Beratungen und Rezeptideen an den einzelnen Ständen, Spargeldelikatessen und natürlich jede Menge Spargel – weiß und grün, dick und dünn….

Zur Freude aller Spargelliebhaber (ich zähle mich unbedingt auch mit dazu) heißt es also bald wieder schlemmen, schlemmen, schlemmen…bis der Arzt kommt bzw. bis die Saison am Johannistag (24. Juni) offiziell zu Ende geht.

Schon gewusst?

  • Der Viktualienmarkt hat eine Fläche von 22.000 qkm. Sein Name leitet sich vom spätlateinischen Wort victus ab. Damit sind „Vorräte“ oder „Lebensmittel“ gemeint.
  • Warum wird Spargel jedes Jahr exakt bis zum Johannistag am 24. Juni gestochen?
    Für manchen behält die Bauernregel „Kirschen rot, Spargel tot“ ihre Gültigkeit. Tatsächlich soll mit der offiziellen Ernteperiode eine ausreichende Regenerationszeit für die Spargelpflanze sichergestellt werden.

2 Replies to “Spargelanstich auf dem Viktualienmarkt”

  1. Dein Bericht über den Spargelanstich ist genial und das Timing perfekt! Tolle Infos! Ich freue mich immer sehr wenn Du neue Blogs rausbringst. Sehr bereichernd! Herzlichen Dank!

    1. Danke Lilo! Dann lassen wir uns den Spargel bald schmecken, oder?! LG

Schreibe einen Kommentar